Richtig, ich kämpfe seit Montag um das nackte Überleben und ohne Witz, es ist wie immer die Hölle. Nase dicht, Augen tränen, Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen, Licht- und Lärmempfindlichkeit. Einzig Fieber fehlt, aber so richtig wert lege ich da jetzt auch nicht darauf. Jaja, die Frauenfront wird jetzt sagen “stell dich nicht so an, es ist NUR eine Erkältung”. Aber … an dieser Stelle sei eines gesagt, es ist nicht nur eine Erkältung, es ist viel schlimmer… man(n) kämpft um sein Überleben, man(n) denkt daran ins Licht zu gehen usw.

Jetzt allerdings einmal ernsthaft, halbwegs zumindest! Liebe Frauen, es gibt mittlerweile Studien die belegen, dass die Männergrippe tatsächlich (!) schlimmer ist. VIEL SCHLIMMER !!!

Männer leiden anscheinend stärker unter Erkältungskrankheiten als Frauen. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher nach der Untersuchung der Reaktion von Probanden auf Grippeimpfungen. Dabei haben sie einen Unterschied festgestellt: Das Immunsystem von Frauen reagiert stärker als das von Männern. Der Grund dafür sind einer neuen Studie zufolge Gene, deren Aktivität wahrscheinlich durch das männliche Geschlechtshormon Testosteron beeinflusst wird.
Quelle: Spiegel Online

Und das ist nun keine etwas seltsame britische Studie, sondern tatsächlich eine etwas renommiertere Studie der US Universität Stanford. Okay, gut, auch die Amis forschen fürchterlich dummes Zeug, aber hey in diesem Fall profitieren wir Männer ALLE davon. Ich meine, hier ist es schwarz auf weiß, dass wir einen Grund dafür haben, warum wir derartig leiden und tatsächlich beinahe mit dem Tod ringen.

Also liebe Frauen, habt etwas Nachsicht mit uns… immerhin bestätigt das eine Studie! Und seit wann sind Studien unglaubwürdig?
Ich meine… wir haben obendrein auch eine eigene Webseite zum Thema… wer kann das schon von sich behaupten und dabei unglaubwürdig erscheinen?!

So und nachdem ich DAS nun festgehalten habe, werde ich mich wieder unter die Decke auf der Couch verkriechen und vor mich hin leiden.

Sharing is caring!